10. Forum zum Hochwasserrisikomanagement am 21. Juni 2018 in Dresden

In diesem Jahr feiert das Forum zum Hochwasserrisikomanagement bereits sein 10. Jubiläum. Gastgeber des Forums am 21. Juni 2018 ist Sachsen. Die Veranstaltung findet im Festsaal des Stadtmuseums in Dresden statt.

Das Forum versteht sich als Plattform einer breiten öffentlichen Diskussion zum Hochwasserrisikomanagement. Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, exzellente Referentinnen und Referenten zu gewinnen. Die Fachvorträge konzentrieren sich in drei Themenblöcken auf die Aspekte:

  • Objektschutz im Bestand
  • Hochwasserrisikokommunikation
  • Umgang mit seltenen Hochwasserereignissen

Die Veranstaltungsreihe wird von den Ländern Rheinland-Pfalz, Sachsen, Bayern und Thüringen getragen. Als Veranstalter zeichnen das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz (LfU), das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaates Sachsen (LfULG), das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) und das Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität Kaiserslautern verantwortlich.

Als Mitveranstalter fungieren:

  • mueefMinisterium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz (MUEEF)
  • Dresden Stadtverwaltung Dresden
  • thüringenThüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG)
  • BWKBund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau e. V. (BWK)
  • Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften in der DWA
  • Logo Fachzeitschrift WASSERWIRTSCHAFT WasserWirtschaft (Springer-Verlag GmbH)
  • DWADeutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.

Die Organisation wird in diesem Jahr durch die UniWasser GmbH, Kaiserslautern in Kooperation mit der Landeshauptstadt Dresden durchgeführt.

Die Vorträge werden wie bisher in einem Tagungsband beim Shaker-Verlag (www.shaker.de) und in einem Themenheft der WasserWirtschaft veröffentlicht.

Studentisches Forum

Das studentische Forum findet am Vortag (20.06.2018) in den Räumen der Sächsischen Aufbaubank statt und wird ein breites Spektrum an studentischen Arbeiten vorstellen. Neben Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten können auch ausgewählte Studienprojekte präsentiert werden. Bitte senden Sie für Ihre Beiträge eine kurze Projektskizze an:

Prof. Dr. Robert Jüpner

TU Kaiserslautern

E-Mail: robert.juepner@bauing.uni-kl.de

Einsendeschluss ist der 20. Mai 2018.

Für Studierende stellt die Fachgemeinschaft Hydrologischer Wissenschaften in der DWA (FgHW) insgesamt 20 Freikarten zzgl. einer Reisekostenerstattung von bis zu 100 € zur Verfügung, die auch zur Teilnahme am 10. Forum zum Hochwasserrisikomanagement am 21. Juni 2018 berechtigen. 


Programm

Ab 08:00 Uhr
Registrierung
09:00 Uhr
Begrüßung
Staatsminister Thomas Schmidt, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Eva Jähnigen, Bürgermeisterin der Stadt Dresden
09:30 Uhr
Der 2. Hochwasserrisikomanagementplan - Auf dem Weg der Harmonisierung
Andreas Christ, Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz
10:00 Uhr
Kaffeepause
10:30 Uhr
Themenblock I: Objektschutz im Bestand
Moderation: Prof. Dr. Robert Jüpner
 
Objektschutz im Bestand - Am Beispiel der Hamburger Speichergebäude
Prof. Dr.-Ing. Matthias Kathmann, Fachhochschule Bielefeld
 
Objektschutzmaßnahmen im Risikogebiet - Strategien, Umsetzung und Wirtschaftlichkeit
Prof. Dr.-Ing. Thomas Naumann, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
 
Hochwasserangepasster Objektschutz und Denkmalschutz - Das Beispiel Kloster Weltenburg
Johannes Schmuker, Wasserwirtschaftsamt Landshut
 
Eigenvorsorge stärken - Das Konzept Hochwasserpass
Marc Scheibel, HochwasserKompetenzCentrum e.V.
 
Der sächsische Hochwasservorsorgeausweis - ein Angebot des Kompetenzzentrums Hochwassereigenvorsorge Sachsens
Gabriele Stich, Bildungs- und Demonstrationszentrum für dezentrale Abwasserbehandlung Leipzig
12:15 Uhr
Mittagspause
13:00 Uhr
Themenblock II: Hochwasserrisikokommunikation
Moderation: Dr. Dieter Rieger
 
Risikokommunikation in Bayern und Sachsen
Christoph Oberacker, Bayerisches Landesamt für Umwelt
Dr.-Ing. habil Uwe Müller, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden
 
Risikokommunikation in einer kleinen Kommune
Frank Peuker, Bürgermeister Großschönau
 
Risikokommunikation in einer großen Kommune
Jens Seifert, Landeshauptstadt Dresden
 
Apps zur Hochwasserrisikokommunikation
Hermjan Barneveld, HKV Consultants (NL)
 
14:45 Uhr
Kaffeepause
15:15 Uhr
Themenblock III: Umgang mit seltenen Hochwasserereignissen
Moderation: Dr.-Ing. habil. Uwe Müller
 
Hochwasserfrühwarnung - Gemeinsamer Beitrag aus Sachsen und Rheinland-Pfalz
Norbert Demuth, Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz
Dr. Andy Philipp, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
 
Umgang mit Extremereignissen am Beispiel der Schweiz
Dr. Carlo Scapozza, Bundesamt für Umwelt (CH)
 
Reserveräume für Extremhochwasser in Rheinland-Pfalz
Dr.-Ing. Thomas Bettmann, Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd Rheinland-Pfalz
 
Hochwasservorsorge hinter Deichen - Die Gemeinde Bobenheim-Roxheim als Vorzeigeprojekt
Corinna Gall, Uniwasser GmbH Kaiserslautern
17:00 Uhr
Schlussworte und Ende der Veranstaltung

Anmeldung 10. Forum am 21. Juni 2018

Preise/Tagungsgebühr

Bei Anmeldung bis zum 7. April 2018 beträgt die Tagungsgebühr  115,00 €*
Ab dem 8. April 2018 kostet die reguläre Tagungsgebühr 135,00 €* (inkl. MwSt.)

WICHTIG

  1. *In der Tagungsgebühr sind der Tagungsband und die Pausenbewirtung enthalten
  2. Zahlung ist nur per Überweisung möglich (keine Zahlung per Kreditkarte oder EC-Karte)
  3. Barzahlung bei der Registrierung vor Ort ist nur in Ausnahmefällen möglich

Stornierung: bis 14. Mai kostenlos. Bei Abmeldung nach dem 14.05. oder bei Nichterscheinen muss die Tagungsgebühr in voller Höhe berechnet werden.

Bitte bestätigen Sie noch Ihre Teilnahme am Get-together-Abend:

Wann? Am Vorabend – Mittwoch, den 20. Juni 2018 ab 19:00 Uhr

Ich nehme am Get-together teil*
Ich nehme am studentischen Forum teil*

(Nach Ihrer Anmeldung übersenden wir Ihnen zeitnah eine Teilnahmebestätigung mit detaillierten Informationen und Zahlungsinformationen/Bankdaten.) Mit dem Senden akzeptieren Sie die Speicherung Ihrer Daten. Siehe: Datenschutzerklärung.


Anreise zum Tagungsort

Festsaal im Stadtmuseum Dresden

Wilsdruffer Straße 2 (Haupteingang in der Landhausstraße)
01067 Dresden
 
 

Anreise per Bahn

Vom Hauptbahnhof Dresden erreichen Sie den Tagungsort mit der Straßenbahn Linie 3 Richtung Wilder Mann, Linie 8 Richtung Hellerau sowie Linie 7 Richtung Weixdorf, Ausstieg an der Haltestelle Pirnaischer Platz (3 Haltestellen). Ab der Haltestelle Pirnaischer Platz ist es ein 2 Minuten Fußweg zum Stadtmuseum Dresden.


Unterkünfte in der Nähe

Star Inn Hotel Premium Dresden im Haus Altmarkt, by Quality
Altmarkt 4
01067 Dresden
+49 351 30711 0
 
Aparthotel Neumarkt
Neumarkt 7
01067 Dresden
+49 351 43 811 10
 
ibis Dresden Bastei
Prager Straße 5
01069 Dresden
+49 351 48564856