9. Forum zum Hochwasserrisikomanagement am 22. Juni 2017 in Augsburg

Mit Fertigstellung der Hochwasserrisikomanagement-Pläne wurde der erste Zyklus zur Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie abgeschlossen. Es gilt nun, die erforderlichen Maßnahmen zur Verringerung des Hochwasserrisikos umzusetzen. Außerdem müssen die Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten überprüft und fortgeschrieben werden. Im 9. Forum wird der Umsetzungsprozess anhand interessanter Beispiele aus der Praxis aufgezeigt.
Gastgeber des Forums am 22. Juni 2017 ist Bayern. Die Veranstaltung findet im Landesamt für Umwelt in Augsburg statt. Das Forum versteht sich als Plattform einer breiten öffentlichen Diskussion des Umsetzungsprozesses. Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, exzellente Referentinnen und Referenten zu gewinnen. Die Fachvorträge konzentrieren sich in drei Themenblöcken auf die Aspekte:

  • Hochwasserangepasstes Planen und Bauen
  • Landwirtschaft und Hochwasserrisikomanagement
  • Aktuelle Projekte

Die Veranstaltungsreihe wird von den Ländern Rheinland-Pfalz, Sachsen, Bayern und Thüringen getragen. Als Veranstalter zeichnen das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz (LfU), das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaates Sachsen (LfULG), das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) und das Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Universität Kaiserslautern verantwortlich.

Als Mitveranstalter fungieren:

  • mueefMinisterium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz (MUEEF)
  • Logo Staatsministerium für Umwelt und LandwirtschaftStaatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft des Freistaates Sachsen (SMUL)
  • staatsministerium-bayernBayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV)
  • thüringenThüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG)
  • BWKBund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau e. V. (BWK)
  • Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften in der DWA
  • Logo Fachzeitschrift WASSERWIRTSCHAFT WasserWirtschaft (Springer-Verlag GmbH)
  • dwa DWA Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

Die Organisation wird auch in diesem Jahr durch die UniWasser GmbH, Kaiserslautern durchgeführt.

Die Vorträge werden wie bisher in einem Tagungsband beim Shaker-Verlag (www.shaker.de) und in einem Themenheft der WasserWirtschaft veröffentlicht.

Studentisches Forum

Das studentische Forum findet am Vortag (21.06.2017) statt und wird ein breites Spektrum an studentischen Arbeiten vorstellen. In diesem Jahr wird das studentische Forum gemeinsam von der TU München, der KU Eichstätt, der FU Berlin und der TU Kaiserslautern veranstaltet. Das Programm steht hier zum Download bereit.

Für Studierende stellt die Fachgemeinschaft Hydrologischer Wissenschaften in der DWA (FgHW) insgesamt 10 Freikarten zur Verfügung, die auch zur Teilnahme am 9. Forum zum Hochwasserrisikomanagement am 22. Juni 2017 berechtigen. Bei Interesse an den Freikarten finden Sie hier weitere Informationen.


Programm

Ab 08:00 Uhr
Registrierung
09:00 Uhr
Begrüßung
Dr. Richard Fackler, Vizepräsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt
Dr.-Ing. Stefan Hill, Präsident des Landesamtes für Umwelt Rheinland-Pfalz, Mainz
09:30 Uhr
Hochwasserrisikomanagement in Bayern
Ulrike Scharf, Bayerische Staatsministerien für Umwelt und Verbraucherschutz, München
10:00 Uhr
Kaffeepause
10:30 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen der Raumplanung im Hochwasserrisikomanagement
Dr. Peter Heiland, Infrastruktur & Umwelt, Professor Böhm und Partner, Darmstadt
Hochwasserrisikomanagement aus Sicht einer bayerischen Kommune
Liane Sedlmeier, 1. Bürgermeisterin Stadt Osterhofen
 
Zollhafen Mainz - Pilotvorhaben der hochwasserangepassten Quartiergestaltung
Peter Geiß, Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG, Mainz
 
Hochwasserangepasster Umbau der Kläranlage Dresden-Kaditz
Gert Bamler, Stadtentwässerung Dresden GmbH
12:15 Uhr
Mittagspause
13:00 Uhr
Gute landwirtschaftliche Praxis für die Hochwasservorsorge - Ideen und Erfahrungen aus Sachsen
Ellen Müller, Dr.-Ing. habil Uwe Müller, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden
 
Vorlandmanagement an der niederbayerischen Donau im Spannungsfeld von Hochwasserschutz, Landwirtschaft und Naturschutz
Michael Kühberger, Wasserwirtschaftsamt Deggendorf
 
Erosionsvorsorgende Landwirtschaft
Prof. Dr. Peter Fiener, Universität Augsburg
 
Gruppe Landwirtschaft und Forsten - Partner beim Hochwasserschutz in Bayern
Michael Kaiser, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München
14:45 Uhr
Kaffeepause
15:15 Uhr
Dynamische Überschwemmungskarten für Kulmbach für die aktuelle Hochwasservorhersage und Evakuierung
Prof. Dr. Markus Disse, Technische Universität München
 
Treibgutrückhalt in unteren Mittelgebirgsregionen - Möglichkeiten und Grenzen
Michael Eiden, Prof. Dr. Robert Jüpner, Technische Universität Kaiserslautern
 
Das Projekt ProNaHo - eine multikriterielle Wirksamkeitsanalysee von natürlichen und dezentralen Hochwasserschutzmaßnahmen
Dr.-Ing. Wolfgang Rieger, Technische Universität München
 
Hochwasser Simbach 2016: Dokumentation und Analyse
Prof. Dr. Johannes Hübl, Universität für Bodenkultur, Wien
17:00 Uhr
Schlussworte und Ende der Veranstaltung

Anreise zum Tagungsort

Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz

Geschwister-Scholl-Straße 2
55131 Mainz
 
Anreise per PKW
 

Anreise per Bahn

Vom Bahnhof Mainz erreichen Sie den Tagungsort mit der Straßenbahn Linie 50, 51 oder 52 Richtung Hechtsheim oder mit dem Bus Linie 660 Richtung Alzey bzw. Linie 67 Richtung Zornheim, Haltestelle Kurmainzkaserne / Akademie der Wissenschaft.


Unterkünfte in der Nähe

Hotel INNdependence
Gleiwitzer Straße 4
55131 Mainz
06131/2505380
 
Am Markt Residenz
An der Frauenkriche
01662 Meißen
03521/41510
 
Hotel Goldener Löwe
Heinrichsplatz 6
01662 Meißen
03521/41110